Bereits vor circa einem halben Jahr wurden die Facebook-Angebote (Offers) erstmals präsentiert, gestern hat man mit dem weltweiten Rollout begonnen. Die Funktion steht zukünftig allen Fanpages bzw. Unternehmensseiten mit mehr als 400 Fans zur Verfügung. Die meisten Seiteninhaber und Administratoren haben schon heute auf die Facebook-Angebote Zugriff.

Auch wenn das Erstellen eines Angebots praktisch selbsterklärend ist und einem im Notfall die Facebook-Hilfe zur Seite steht, schauen wir uns die grundlegenden Schritte einmal kurz an.

Angebot erstellen

Angebote können, wie Statusmeldungen, direkt über den Publisher erstellt werden:

Es stehen einem drei Angebotsvarianten zur Verfügung:

  • Nur im Geschäft” – Das Angebot ist nur im Geschäft mit ausgedruckter E-Mail ausgedruckt oder Smartphone erhältlich.
  • “Im Geschäft & Online” – Das Angebot ist sowohl im Geschäft als auch auf der Website verfügbar.
  • “Nur online” – Das Angebot ist nur per Code auf der Website einlösbar.

Das Angebot läßt sich auf die Bedürfnisse und Möglichkeiten des Unternehmens individuell abstimmen:

Folgende Punkte müssen definiert werden:

  • Überschrift (max. 90 Zeichen)
  • Miniaturbild (86 x 86 Pixel)
  • Laufzeit
  • Mengenbegrenzung
  • Barcode (12-13 Stellen)
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen

Zusatz bei Online-Angeboten:

  • URL
  • Einlösungscode (optional)

Mit Facebookä-Offers können Unternehmen über ihre Fanpage ganz simpel Promotions oder Rabattaktionen starten.

Aber Achtung: Nur das erste Angebot kann gratis eingestellt werden, für alle weiteren fallen Gebühren an. Die Höhe hängt von der Reichweite ab. Also am besten zuerst einmal durch die Funktionen klicken und kostenlos testen!

Quelle: Facebook
Link: Facebook-Hilfe und Produktvideo