Seit einigen Tagen bietet Facebook Seitenadministratoren nützliche neue Features, die den Arbeitsalltag erleichtern werden:

  • die Vergabe von Administratorrollen
  • das Planen und Datieren von Beiträgen

Administratorrollen

In der Seitenverwaltung werden im Unterpunkt „Administrationsaufgaben“ alle Admins einer Seite inkl. ihrer Rolle aufgelistet.

Die Standardeinstellung für Admins ist der „Manager“. Per Dropdown-Menü können jetzt noch vier weitere Administratorrollen vergeben werden.

Jede der fünf Rollen beinhaltet verschiedene Aufgaben und Rechte, die Facebook wie folgt definiert:

Alles in allem eine sehr praktische Funktion, speziell für Seiteninhaber mit mehreren Admins. Auch Unternehmen, die auf externe Dienstleister (z.B. Mediaagenturen) zurückgreifen, werden diese Feature zu schätzen wissen. So bekommt jeder Administrator nur die für seine Aufgaben nötigen Rechte.

Beiträge planen

Ein weiteres nützliches neues Feature ermöglicht Seitenadministratoren das Planen und Datieren von Posts. Nach dem herkömmlichen Verfassen eines Beitrages kann über das kleine Uhrensymbol links unten der Veröffentlichungstermin eingestellt werden. Jahr, Monat, Tag und Uhrzeit sind beliebig auswählbar und es kann bis auf zehn Minuten genau geplant werden. Einzige Voraussetzung für die Nutzung dieser Funktion ist die Eingabe eines Gründungsdatums in der Timeline.

Geplante Beiträge, die noch nicht veröffentlicht wurden, können über das Aktivitätenprotokoll eingesehen, bearbeitet und gelöscht werden.

Während das Datieren von Beiträgen für das nachträgliche Einfügen in die Timeline genutzt werden kann, stellt das Planen für Admins eine große Arbeitserleichterung da. Posts können im Vorfeld geplant und eingepflegt werden ohne zum Zeitpunkt der Veröffentlichung vor dem Rechner sitzen zu müssen (z.B. an Wochenenden oder Feiertagen). Redaktionspläne lassen sich dadurch minutiös timen. Und auch das zeitgleiche Veröffentlichen mehrerer Beiträge wird so ermöglicht, was vor allem für Admins mehrerer Seiten hilfreich ist. Kritische Beiträge sollte man allerdings nach wie vor „live“ posten, um zeitnah reagieren zu können.

Abschließend kann man sagen, dass sich Facebook-Admins hier über zwei tolle neue Features freuen dürfen. We like!